Knapper Sieg der Osterfelder Damen II

Am Sonntag trafen die Damen 2 des TB Osterfeld auf die Mannschaft des VCE Geldern.

Die neun Osterfelderinnen starteten motiviert in den ersten Satz. Nach mehreren schönen Ballwechseln hatte die Mannschaft einen Vorsprung aufgebaut, den sie aber leider nicht halten konnte.

Es passierten immer wieder Annahme- und Absprachefehler, somit verloren sie ihren Vorsprung und dann auch den ersten Satz.

Im zweiten Satz stand die Annahme dann besser und die Spielerinnen sprachen sich besser ab. Die Bälle wurden aufgebaut und sicher zum Gegner geschlagen, was dazu führte das der TBO den Satz mit einem Abstand von sechs Punkten mit 25:19 gewann.

Die Freude des gewonnenen Satzes wurde mit in den nächsten Satz genommen. Die Annahme stand weiterhin und es gab mehrere Aufschlagserien, sodass der TBO auch den dritten Satz mit 25:18 gewann.

Der vierte Satz startete dann allerdings nicht so gut, die Spielerinnen waren unkonzentrierter, sodass die kurze Blocksicherung fehlte und mehrere kurz gelegt Bälle in das Feld gefallen sind. Auch die Absprache funktionierte nicht mehr so gut, wie in den davor gewonnen Sätzen. Schließlich musste der TBO den Satz abgeben.

Da den Spielern bewusst war, das dies der letzte Satz ist, mit dem sie das Spiel gewinnen können, war die Konzentration wieder ganz da. Jede der Spielerinnen wollte gewinnen. Diese Einstellung führte dazu, dass die Annahme wieder stand und es nun auch eine Blocksicherung gab. Am Ende konnte der TBO den Satz mit 15:10 für sich entscheiden.

Das Spiel ging dann mit 3:2 Punkten an die Mannschaft des TB Osterfeld.

Es spielten: Lisa Franz, Hannah Goretzki, Johanna Gronen, Laura Beckmann, Shanice Jaspers, Canel Cenkiz, Melissa Demir-Kölling, Anna Makrlik, Paula Hüttemann

Tags: Volleyball