Es gibt viel Licht und jetzt auch viel Schatten!

Projekt Beachanlage

Wir haben die spiel- und sportfreie Zeit genutzt und unser Projekt zur Verschönerung unserer Beachvolleyballanlage am Friesenhügel vorangebracht. Im letzten Jahr wurde der „Urwald“ rund um unsere Freiluft-Volleyballanlage gerodet. Die Platzpflege hat sich hierdurch deutlich vereinfacht. Wenn man sich barfuß im Sand bewegt, sind Disteln und Brombeeren und Sträucher nicht das, was man zwischen die Zehen bekommen möchte.

Der neun freie Blick auf unsere Felder soll zudem auch andere neugierig machen. Zudem haben wir für die freigewordene Fläche neben der Sparkasse Oberhausen die StOAG Oberhausen als finanziellen Unterstützer gewonnen. Geld, dass direkt in unseren Sport zurückfließt. Dieses Engagement muss auch gelobt werden, weil es selten geworden ist.

Nachdem der Hallentrainingsbetrieb im Frühjahr eingestellt war und das Wetter die Möglichkeit gab im Freien zu wirken, haben wir gleich mehrere Ziele angepackt und glanzvoll erreicht.

Der Wasseranschluss in der hinteren Ecke wurde bis an den Container weitergeführt. Hier besteht jetzt die Möglichkeit zum Händewaschen oder mal zum kalt duschen. Dabei haben wir direkt den Grünbereich zur Tennisanlage verschönert und alte rostige Stangen entfernt.

Da das Dach unseres Containers undicht wurde, musste es in stundenlanger schweißtreibender Arbeit entrostet werden. Danach hat der Container ein neues, zweites Trapezblechdach bekommen. Natürlich in „TBO Rot“.

Ach ja und der Schatten…

Wenn jetzt die Mittagssonne auf die Teams herunterknallt, gibt es jetzt zwei schöne (natürlich rote), schattenspendende Unterstände. Sie können aber, z.B. bei Übernachtungen, Grillfeiern o.ä. auch Schutz vor Regen geben (nur hypothetisch natürlich). Und auch dafür wurde und wird noch weiter die Rasenfläche deutlich begradigt.

Für alle Aktionen gab es Helfer. Vielen Dank an alle. Wir sind stolz auf das geleistete und es wird Euch und viele anderen große Freude machen.

Das sich der Aufwand lohnt, hat sich in diesem besonderen Jahr eindrucksvoll bewiesen. Ohne unseren Platz, wäre der Trainingsbetrieb deutlich länger zum Erliegen gekommen. So konnten von Klein bis Groß alle schnell zu ihrem Sport und ihren Freunden zurückkommen.

Jetzt hoffen wir in diesem Sommer in diesem Projekt noch die Verschönerung des Containerdesigns und eine bessere Containerordnung voranzubringen. Wir werden es mit Freude angehen.