Jahresvorsatz Nummer eins: Check

Nach dem gewonnenen Spiel gegen den SG Kempen, ging der TB Osterfeld in eine vierwöchige Winterpause. Der Jahreswechsel sollte zeigen, ob die Mannschaft das zweite Spiel der Rückrunde gegen den jungen Kader des Kevelearer SV erneut bezwingen kann.

E-Mail

Die Herren 1 behalten die Nerven in Duisburg

Nach dem knappen Spiel gegen VV Humann Essen V am vergangenen Wochenende, das die Essener erst im Tie Break mit 3:2 für sich entscheiden konnten, ging es für die erste Herren des Turnerbund diesen Samstag in den Duisburger Süd-Westen, um in Rumeln gegen die Spielgemeinschaft aus Kempen und Wachtendonk anzutreten. Es war klar, wollte man weiterhin um die oberen Plätze mitspielen, mussten mal wieder volle drei Punkte aufs Konto der Volleyballer aus Osterfeld.

E-Mail

TBO Herren schon im Winterschlaf?!

Zwar ist es eigentlich zu früh, allerdings sah es bei der 0:3 Niederlage gegen den Tabellenführer aus Rumeln am gestrigen Samstag zeitweise ganz danach aus. Erst im 3. Satz schien man dann doch langsam aufzuwachen und anzufangen Volleyball zu spielen.

E-Mail

3:2 Sieg - Packender Kampf der Osterfelder Herren

Nach einer dreiwöchigen Spieltagspause, musste der TB Osterfeld nun in Essen-Werden gegen den MTG Horst-Essen antreten.

Der akzeptabel breit aufgestellte Kader sollte das Spiel hoffentlich nutzen, um den Anschluss der obenrangigen Mannschaften der Tabelle nicht zu verlieren. Doch es wäre zu einfach zu glauben, dass es ein 3:0 werden würde.

E-Mail

1. Herren lässt erneut Punkte liegen

Mit einem Minimalkader von sieben Spielern angereist, konnten sich die Herren des TBO am vergangenen Samstag leider nicht gegen die Gastgeber des TV Voerde durchsetzen und mussten nach einer doch recht deutlichen 3:1 Niederlage erneut ohne Punkte wieder die Heimreise antreten.

E-Mail

1:3 Heimniederlage der Herren

Aufgrund von erneutem Personenmangel musste Stefan Weigand bei dem Heimspiel gegen den Werdener TB einspringen um die Mannschaft zu unterstützen. Das änderte allerdings nichts daran, dass der erste Satz wegen vielen Eigenfehlern in der Abwehr und Angriff knapp aber verdient an den Werdener TB ging.

E-Mail

Punkt gewonnen oder Punkt verloren?

Die Herren 1 des Turnerbund Osterfeld mussten beim Auswärtsspiel in Voerde die ersten Federn lassen.

Ohne viel Auswahl im Kader ging es gegen die alten Hasen des TV Voerde. Und was da an den Start ging, kann man wohl derzeit Bestbesetzung nennen. Markus Köster versuchte die Aufstellung des TBO auf das effektive Spiel der Voerder ab- und einzustimmen, was in den ersten zwei Sätzen jedoch klar scheiterte. 25:19 und 25:20 gingen die Sätze verloren und zwar weil die gradlinigen und variablen Angriffe der Voerder die Abwehr des TBO kläglich aussehen ließen. Dabei fehlte es an Spritzigkeit und an der Adaption ans gegnerische Spiel.

Umso mehr muss man loben, dass nach der Einwechselung von Jan Eichner und Jonas Krakow im dritten Satz ein Ruck durchs Team ging.

E-Mail

  • 1
  • 2