Damen 1 gegen Baerl

TB Osterfeld:TUS Baerl =3:0 28:26, 25:18, 25:13

In einem sehr intensiven Spiel konnten die Damen vom TB Osterfeld die Vertretung aus Baerl klar mit 3:0 besiegen. Angefeuert von dem Fan Club der Mannschaft vom TBO entwickelte sich von Beginn an ein energiegeladenes und abwechslungsreiches Spiel.

Damen des TB Osterfeld holen zweiten Sieg der Saison

Beim gestrigen Heimspiel in der Theodor Heuss Realschule waren die 2. Damen des TBO zu acht und spielten gegen die zurzeit in der Tabelle über ihnen stehende zweite Mannschaft vom TV Sevelen.

Der erste Satz war heiß umkämpft - viele Ballwechel führten zu einem engen Spiel. Trotzdem schaffte es der TBO immer mit mehreren Punkten in Führung zu bleiben.

Osterfelder Damen 2 kämpfen bis zum Ende

Am gestrigen Spieltag traf die TB Osterfelder Damen 2 auf den Tabellendritten VCE Geldern. Die Mannschaft reiste erneut mit sechs Spielerinnen und ohne Trainer an. Von vorne herein war klar, die Gegner waren den Osterfelder Mädels von der Personenanzahl weit überlegen und es war klar sie würden den längeren Atem haben falls es dazu kommen würde, dass fünf Sätze gespielt werden.

TB Osterfeld gegen Dingden

TB Osterfelder: BW Dingden 3:0 25:8, 25:19, 25:14

Das Spiel begann mit einem sehr einfach gewonnenen 1. Satz gegen den Tabellenletzten, Dingden. Teilweise reichte es die Angaben gezielt über das Netz zu bringen, um Punkte zu machen. Wenn der Gegner vom Tbo aber mal zum Angriff kam, konnten die Dingdener auch Punkte erzielten.

Damen 1 gegen Hamborn

TB Osterfeld : MTV Union Hamborn 3:0, 25:16, 25:23, 25:14

Mit einem unsichern Gefühl ist die Mannschaft von Trainer Spickenbom nach Geldern gefahren. Dort fand das Spiel gegen Hamborn statt. Beim Tb Osterfeld fehlten mehrere Spielerinnen, so dass das Team ohne Wechselmöglichkeiten anreisen musste. Auch auf der zweiten Mittelblock Position musste mit Mira Duk eine Spielerin einspringen, die auf dieser Position noch nie gespielt hat. Doch das Spiel verlief viel besser, als Trainer Spickenbom angenommen hat.

Damen 1 gegen Geldern

Tb Osterfeld: VCE Geldern 3:1 22:25,25:11,25:19,25:12

Eine starke Leistung gegen eine gute Mannschaft zeigten die Damen vom Tb Osterfeld am Samstag in Voerde. Der Gegner, VCE Geldern hatte fast keine Chance gegen die konzentriert aufspielenden Damen aus Osterfeld.

BK Damen: TBO II - TV Sevelen III 3:0

Die Osterfelderinnen spielten im Vergleich zur Vorwoche stark verbessert. Shanice Jaspers (Diagonal) und Hannah Goretzki (Mitte) fügten sich auf den ungewohnten Positionen gut ein, Carla Schwarz sorgte für zahlreiche Punkte im Angriff und Paula Hüttemann krönte Ihre Leistung mit einer 14-Punkte-Aufschlagserie. Vor allem aber spielten die Osterfelder in der Annahme konzentriert - die Grundlage für den deutlich herausgespielten Sieg (10,16,12).

Damen I

TV Voerde : TB Osterfeld 0:3 18:25, 18:25, 9:25

So langsam kommen die Damen vom TB Osterfeld in Fahrt. Gegen Voerde gab es einen ganz klaren 3:0 Sieg. Unterstützt vom "TBO Ultra" Fanclub, war das Team aus Osterfeld von Beginn an das bessere Team. Zuspielerin Steffi Saemann kontrollierte das Spiel, stellte sehr variabel und konnte auch noch in der Verteidigung viele Bälle holen. Im Angriff dominierten die Mittelspielerinnen Burghard und Henkel. Zudem konnte über die Mitte auch immer ein starker Block gestellt werden. Das entscheidende für dieses Spiel war auch, das auch bei großer Führung kein Ball verloren gegeben wurde. Über die Außenposition konnte Sarah Misia mit intelligenten Angriffen den Block von Voerde oft überwinden. Das einzige Manko an diesem Spiel waren die Schwächephasen im ersten und zweiten Satz. Da konnte das Team aus Voerde Punkten durch die Fehler vom Tb Osterfeld. Zum Schluss gab es dann aber einen überzeugenden dritten Satz, der das Spiel beendete. " Unser Dank geht an die vielen Fans, die mit Bus und Bahn nach Voerde gefahren sind, um uns zu unterstützen. Steffi Saemann hat zum ersten Mal auf Zuspielerposition gespielt und ein fehlerfreies Spiel geliefert. Die Mannschaft wächst langsam zusammen. Das lässt für die nächsten Spiele hoffen, sagt Trainer Spickenbom nach dem Spiel.

Von meinem iPad gesendet

  • 1
  • 2