Souveräner Volleyball Saisonstart der Osterfelder Herren

Nach der langen Saisonvorbereitung und dem erfolgreichen Probeturnier am letzten Wochenende musste die Herren-Mannschaft um Markus Köster nun das umsetzen, worauf sie vorbereitet wurde.

Durch Krankheiten unter den Spielern, wurde der Kader allerdings eingedämmt und verhinderte so flexible Wechsel.
Die Osterfelder ließen sich davon aber nicht beirrenn und starteten mit druckvollen und sicheren Aufgaben in den ersten Satz. Die Sicherheit spiegelte sich auch im Angriff und der Abwehr wider, wodurch der TB Osterfeld dem SG Kempen-Wachtendonk keine Chance lies. Mit motivierter Stimmung auf dem Feld und auf der Bank ging der erste Satz verdient mit 25:14 an den TBO.
Zu Beginn des zweiten Satzes, verlief das Spiel sehr ausgeglichen, wobei die hundertprozentige Sicherheit des TBO's nicht mehr ganz vorhanden war. Mitte des Satzes wurde Steffen Bertram für Frank Lüttig eingewechselt, um für den dritten Satz einen geschohnten Allrounder im Petto zu haben.
Hier und da wackelte die Mannschaft ein wenig und eine gemischte Stimmung breitete sich aus und der TBO wurde leiser. Das änderte sich, als der eingesprungene Sven Muschellik mit seinen Blockpartnern Patrick Syrowiszka und Markus Gronen den Angriffen der Wachtendonker kein Durchkommen mehr ermöglichten. Das gab den Volleyballern den nötigen Touch, um mit Elan zurück ins Spiel zu finden. So gelang es ihnen den zweiten Satz für sich zu entscheiden.
Die wackelnde Sicherheit machte sich im dritten Satz erneut bemerkbar. Kurzzeitig konnte Wachtendonk drei Punkte in Führung gehen aber der TB Osterfeld blieb dran.
Mit leichten Schmerzen fiehl Patrick Syrowiszka aus und Frank Lüttig musste am Ende des dritten Satzes noch einmal auf's Feld. Das brachte den TBO-Leuten die erneute Routine im Angriff und der Abwehr. So konnte Andreas Naujock nach guten Pässen von Stefan Mölleken und Jens Reinelt die Bälle gut verteilen und schaffte so einen starken Angriff. Der TBO marschierte durch und holte sich den ersten Saisonsieg mit 3:0 gegen den SG Kempen-Wachtendonk.


Sätze: 25:14; 25:17; 25:21

Es spielten: Bertram, Muschellik, Lüttig, Syrowiszka, Mölleken, Reinelt, Naujock, Gronen

Das nächste Spiel wird am kommenden Samstag, den 30.9. um ca. 16:45 Uhr in der Halle des Carl-Humann Gymnasiums in Essen (Hertiger Str./ Graffweg, 45276 Essen) gegen die Mannschaft des Kevelear SV ausgetragen