Die Saisonvorbereitung läuft

Nachdem im Sommer fleißig an der körperlichen Verbesserung gearbeitet wurde, kommt nun die Phase der Vorbereitungsspiele. Nach dem Aufstieg in die Verbandsliga wurde bereits nach einer kurzen Pause das Training wieder aufgenommen. Das Team von Trainer Egbert Spickenbom hat sich auf einigen Positionen verändert. Einige junge Spielerinnen konnten aus beruflichen Gründen nicht mehr regelmäßig am Training teilnehmen und haben leider die Mannschaft verlassen. Dafür ist fast eine komplette Mannschaft aus Essen-Borbeck zum Team vom TB Osterfeld gekommen.

Trainer Egbert Spickenbom hat nun 15 Spielerinnen zur Verfügung. Zwar sind immer noch nicht alle Positionen doppelt besetzt, aber es stehen immer genügend Spielerinnen zur Verfügung.
Das erste Turnier fand am Samstag in Düsseldorf statt. Dort trafen die Osterfelderinnen in der Vorrunde auf den VFL Ahaus I und den Düsseldorfer SC 99 II.
Beide Spiele endeten 1:1 unentschieden, allerdings hatten die Gegner jeweils das bessere Punktverhältnis. Die Damen aus Osterfeld belegten in der Vorrunde den zweiten Platz. Es fehlte einfach noch die Abstimmung in der Annahme und mit dem Zuspiel. Zuspielerin Aleksandra Hamzagic ist erst vor ein paar Tagen aus dem Urlaub gekommen.
In den Platzierungsspielen konnte Trainer Egbert Spickenbom die Aufstellungen dann etwas variieren. Es kam mehr Sicherheit in die Annahme und so auch bessere Pässe zum Zuspiel. Besonders in der Mitte konnten hier wieder die Angreiferinnen Evelyn Pilawa und Sonja Henkel erfolgreich eingesetzt werden. Am Ende gab es einen Sieg gegen den Verberger TV I und SG Aachen III. Mit dem fünften Platz bei diesem Oberliga/Verbandsliga-Turnier konnte  die Mannschaft und der Trainer sehr gut leben. Am Montag folgt ein Trainingsspiel gegen TC Gelsenkirchen I und am nächsten Sonntag noch ein Turnier in Oberhausen.
Es gibt genug Gelegenheit für Trainer Egbert Spickenbom alle Spielerinnen einzusetzen.
So sagt er nach den Spielen: "Wir haben zwar einen sehr breiten Kader, müssen uns da aber noch finden. Gerade auf der Mitte fehlt uns noch schlagkräftige Unterstützung. Da noch drei wichtige Spielerinnen am Sonntag gefehlt haben, gehe ich davon aus, dass wir uns auf einigen Positionen noch verbessern können."