Die THR wird voll - unsere nächsten Heimspiele
Herren I gegen MTG Horst // 01.02.2020 15Uhr

 

Mixed-Turnier 24.03.2019 in Wesel

Der PSV Lackhausen lud an einem sonnigen Sonntag zu seinem Mixed-Turnier nach Wesel ein – die TBO Mixed-Abteilung folgte diesem Ruf sogar mit zwei Mannschaften (insgesamt 14 Personen!) unter dem Namen „Funtastix I + II“. In angenehmer Atmosphäre spielten insgesamt 13 Mannschaften ab 11 Uhr in der Mehrzweck-Halle „Nord“ innerhalb der klassischen Regelung für Mixed-Teams (mindestens 3 Damen auf dem Feld) um den Tagessieg. Alle Spiele wurden in zwei Sätzen auf Zeit (12 Minuten) ausgetragen, wobei primär nur gewonnene Sätze als ein Punkt zählten und keine Wertung des Gesamtspiels erfolgte.

Es standen drei Volleyballfelder zu Verfügung, dank guter Organisation bzw. Turnierplanung gab es für die teilnehmenden Mannschaften erfreulich wenig Leerlauf. Als einziger Nachteil kann die geringe Einspielzeit vor den nächsten Spielen im weiteren Turnierverlauf genannt werden – andererseits konnte jedes Team so 5 bzw. sogar 6 Spiele absolvieren und das Turnier war trotzdem mit Siegerehrung noch vor 18 Uhr beendet . Auch war die spielerische Qualität recht homogen und qualitativ ordentlich - nach oben gab es nicht wirklich einen Ausreißer, zwei Mannschaften waren allerdings spürbar „schwächer“ als die anderen.

Die beiden TBO-Mannschaften waren mit dem Hintergedanken aufgestellt, das beide ungefähr gleichstark waren und im Allgemeinen der Spaß am Spiel im Vordergrund steht. Beide Mannschaften des TBO waren in der Gruppenphase jeweils in einer der beiden 4er Gruppen untergebracht. In überwiegend ausgeglichenen und spannenden Spielen fehlte oftmals nicht viel – allerdings konnten die Gegner sowohl gegen die „Funtastix I“ als auch „Funtastix II“ meist die Sätze für sich entscheiden. Daher wurden in der zweiten Phase des Turniers beide TBO-Mannschaften mit 1:5 Sätzen in der hinteren Gruppe einsortiert, obwohl man von der Leistungsstärke durchaus in der mittleren Gruppe hätte gut mithalten können. So spielte man als erstes gegeneinander und hier zeigte sich, dass die Intention beide Mannschaften gleichwertig zu gestalten gelungen war. Das Spiel der beiden Funtastix Mannschaften bot etwaigen Zuschauern viele sehenswerte und lange Ballwechsel und war umkämpft (und natürlich dennoch fair :-)).


In dem jeweils letzten Spiel ging es gegen den Gewinner und Verlierer des Parallel-Spiels der hinteren Gruppe. Dies war zum einen ein Team eines Volleyball-Leistungskurses des diesjährigen Abitur-Jahrganges mitsamt Lehrerin, die trotz „Jugend“ und Sportlichkeit an diesem Tag wohl viel Lehrgeld bezahlen mussten. Auch im Hobby-Mixed-Bereich gibt es fast nur noch Mannschaften die aus Spielern mit jahrzehntelanger Spielerfahrung und / oder aus Spielern die ursprünglich aus dem Herren / Damen Bereich kommen (und meist aus Zeitmangel auf die Mixed-Ebene gegangen sind) bestehen. Die anderen Funtastixs hatten als Gegner eine Spielgemeinschaft (die man mittlerweile selbst bei den Hobby-Mixed ebenfalls auch nur noch selten sieht) die einen relativ hohen Altersdurchschnitt hatte und sich zum Teil aus Gelegenheitsspielern / Volleyball-Quereinsteigern zusammensetzte. In beiden Spielen wurde seitens TBO mit angezogener Handbremse gespielt und auf Positionen experimentiert – dennoch wurde alle Sätze deutlich gewonnen.

So fehlte es am Ende des Tages vielleicht ein bisschen an der Herausforderung, dennoch konnte man so jeweils das Turnier mit einem Sieg abschließen. Insbesondere weil das Turnier insgesamt fair, entspannt und von der Leistungsdichte recht homogen von den teilnehmenden Mannschaften absolviert wurde, war es ein gelungener Tag und auch die TBOler konnten insgesamt ein positives Resümee ziehen. Das Turnier wird auf jeden Fall für das nächste Jahr vorgemerkt!