Frohes neues Jahr nachträglich

Bisher verlief die Saison der osterfelder Herren solide. Zwar hatte die Mannschaft einige Fünf-Satz-Spiele, die dennoch größtenteils gewonnen wurden. Das traditionelle Neujahrsturnier, das in Oberhausen stattgefunden hat, sollte nach der langen spielfreien Zeit für einen Wiedereinstieg sorgen. Die Mannschaft wurde trotz einigen Krankheitsfällen sechster von insgesamt neun Teilnehmern. Heute ging es in das letzte Hinrundenspiel, gegen die Spielgemeinschaft aus Duisburg. In einer relativ kalten und niedrigen Halle, musste der TB Osterfeld sich gegen den Tabellenletzten beweisen. Eigentlich keine große Aufgabe für den zurzeit Viertplatzierten. Trotzdem tat sich der TBO zu Beginn sehr schwer.

Wenig Bälle konnten erfolgreich nach vorne gespielt werden und die SG Duisburg nutzte dies eiskalt aus. Die Osterfelder fanden nicht ins Spiel. Zwar machte der Angriff durchaus einen guten Job, doch mit mangelnder Abwehrpräsenz war es nicht ausreichend. Verdient gewann die SG Duisburg den ersten Satz mit 25:20.

Neuer Satz, neues Glück. Mit motivierteren Osterfeldern gelang es die SG Duisburg unter Druck zu setzen. Das hatte zur Folge, dass die SG Duisburg deutlich mehr Eigenfehler verursachte und schwächelte. Gut für den TBO, der diesmal davon profitieren konnte und somit dauerhaft in Führung bleiben konnte. Mit einigen Spielerwechseln, Aufgabenserien und dem daraus resultierenden sicherem Punkteabstand, konnte der TB Osterfeld den zweiten Satz mit 25:20 für sich entscheiden.

Eins zu eins nach Sätzen. Der dritte Satz gestaltete sich sehr ausgeglichen, wobei beide Mannschaften ihre Höhen und Tiefen hatten. Der TBO hatte allerdings weiterhin in der Annahme Probleme, die gegen Ende des Satzes der SG Duisburg zu Gute kamen. Wegen dieser Unsicherheit, konnte die SG Duisburg den dritten Satz gewinnen.

Jetzt musste der TB Osterfeld wieder liefern, um wenigstens einen Punkt gegen den Tabellenletzten zu retten und eine Blamage zu verhindern. Allerdings verlief der vierte Satz auch sehr ausgeglichen. Diesmal hatte der TBO gegen Ende des Satzes die besseren Karten und konnte mit einigen Aufgabenserien im Verlaufe des Satzes den Satz gewinnen und sätzetechnisch ausgleichen.

Im Entscheidungssatz lieferte der TB Osterfeld die bessere Arbeit. Gute Aufschläge, Laufbereitschaft in der Abwehr und starker Angriff zeigten, dass schlussendlich der TB Osterfeld die bessere Mannschaft war. Die Herren gewannen fast souverän den letzten Satz. Wieder ein langes Spiel, das dennoch gewonnen werden konnte.

Die Hinrunde ist beendet und mit dem anstehenden Spiel nächste Woche, startet die Rückrunde. Wichtig ist zu sagen, dass die Mannschaften in der Tabelle noch sehr eng beieinander liegen. Es wird immer wichtiger die zuvor knapp gewonnen Spiele nun in der Rückrunde eindeutiger zu gewinnen, um mehr Punkte, die immer mehr an Gewichtung gewinnen, einkassieren zu können.

 

Sätze: 20:25; 25:20; 18:25; 25:19; 15:7

 

Es spielten: Naujock A., Naujock, O., Krakow, Gronen, Lüttig, Syrowiszka, Reinelt, Bertram, Mölleken, Kussat

 

Das nächste Spiel wird Samstag, den 26.01.2019, um ca. 15:00 Uhr im Schulzentrum Rheinberg (Dr.-Aloys-Wittrup-Str., 47495 Rheinberg) gegen den SV Budberg ausgetragen.