3:0 Heimsieg der Herren gegen den TuS 84/10 Essen

Wieder einmal ein erfolgreiches Spiel der osterfelder Herren, die trotz mäßiger Leistung drei Punkte nach Hause bringen konnten.

Nachdem letzte Woche der zurzeit Führende Humann Essen V geschlagen werden konnte, musste der TB Osterfeld heute auf heimischen Grund gegen den TuS 84/10 Essen antreten. Wieder ein Routinespiel, das eigentlich keine Schwierigkeiten bereiten sollte. Doch der TBO hatte wie im Hinspiel zunächst Probleme ihre wahre Stärke zu präsentieren. Ein schlechter erster Pass und der dadurch resultierende kraftlose Angriff, ließ das Spiel vorerst ausgeglichen verlaufen. Erst nach einer Aufschlagserie, mit der die Gegner zu kämpfen hatten, konnte der TB Osterfeld erstmalig eindeutig in Führung gehen und auch später den ersten Satz mit 25:18 gewinnen.

Im zweiten Satz gab es ein Schützenfest, das von den Aufschlagspielern des TB Osterfeld geleitet wurde. Der Gegner hatte unglaubliche Schwierigkeiten sich gegen die Aufschläge zu wittmen. Dementsprechend gingen sehr viele Punkte relativ zügig an den TB Osterfeld. Fast im Alleingang marschierte die Mannschaft durch den zwiten Satz.

Dieses Glück verfolgte die Osterfelder im dritten Satz nicht mehr und das Spiel verlief erneut ausgeglichen. Beide Mannschaften bekamen ihre Punkte, die hauptsächlich auf den Fehlern des jeweiligen Gegners zurückzuführen waren. Relativ unspektakulär spitzte sich der Satz langsam zu. Doch auch hier gelang es dem TB Osterfeld mit Hilfe einer Aufgabenserie den bisher monoton verlaufenden Satz zu "entkommen" und schlussendlich auch zu gewinnen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der TB Osterfeld durch ein starkes Aufschlagspiel gewonen hat. Außerdem ist zu erwähnen, dass die Mannschaft durch die vielen Eigenfehler des Gegners profitiert hat. Ohne die schwache Leistung des TuS 84/10 Essen, hätte der TBO trotz engagierter Abwehr während der Ballwechsel am Ende schlechter ausgesehen. Zudem wurde zwischenzeitig die Qualität des Schiedsrichters in Frage gestellt und dessen Entscheidungen kritisiert, was unnötige Diskussionen und Stacheleien beider Mannschaften hervorrufte. Wieder ein Spiel, das weder spannend noch attraktiv zum Zuschauen war. Dennoch ein gewonnenes Spiel, das wichtige Punkte liefert und weiterhin träumen lässt.

 

Sätze: 25:18; 25:15; 25:19

 

Es spielten: Naujock A., Naujock, O., Lüttig, Syrowiszka, Reinelt, Kussat, Köster, Gronen, Mölleken, Bertram

 

Das nächste Spiel wird Samstag, den 02.03.2019, um ca. 16:15Uhr im Gymnasium in den Filder Benden (Zahnstr. 43, 47447 Moers) gegen die Mannschaft des TV Voerde ausgetragen.