Vereinsderby: TB Osterfeld – SG Bottrop/TB Osterfeld

Gegen 19:30 bereiteten sich die beiden Mannschaften auf das anstehende Spiel vor. Gespannt auf das, was die jeweilige neu geformte Mannschaft zu bieten hat, spielten und schlugen sich die Kontrahenten ein. Voller Erwartungen der vielen "weit" angereisten Zuschauern und Spielern ging es in den ersten Satz.

Zunächst gestaltete sich das Spiel relativ ausgeglichen. Beide Mannschaften machten ihre Fehler und zunächst konnte schwer eingeschätzt werden, in welche Richtung sich das Spiel wenden würde. Auffällig war, das sowohl der Angriff, als auch der Block, sich sehr stark und selbstbewusst präsentierte, wodurch der Gegner unter Druck gesetzt wurde. Besonders in der Abwehr und beim ersten Pass hatte die Spielgemeinschaft nach und nach Schwierigkeiten die Spielkontrolle zu gewinnen. So konnte der TB Osterfeld einen kleinen Vorsprung einfahren. Allerdings brach der TB Osterfeld gegen Ende des ersten Satzes kurzzeitig ein, was nochmal Spannung in die Partie brachte. Nach dem Ausgleich und den darauffolgenden Auszeiten konnte der TB Osterfeld mental doch die Nase vorn halten und sicherte sich den ersten Satz.

Auch der zweite Satz gestaltete sich ähnlich. Zwar wackelte hin und wieder der erste Pass, dennoch konnte der TB Osterfled nach gutem Zuspiel einen durchsetzungsfähigen Angriff vollziehen und hielt auch im zweiten Satz leicht die Führung. Als der Satz sich zuspitzte kam die Spielgemeinschaft erneut gefährlich nahe. Dank erneuter Auszeit und weiterhin starken Mentalität der Herren I konnte auch hier der Satz gewonnen werden.

Im dritten Satz sollte nach den vorherigen, fast fahrlässigen, Satzenden keine „Schaukelpartie“ entstehen. Doch ganz so einfach war es nicht. Viele erste Pässe waren mit mäßiger Qualität geplagt, was einen starken Angriff immer mehr erschwerte. Zudem häuften sich Eigenfehler, wobei die Bälle vielfach im Aus landeten. Schlussendlich musste unser Zuspieler verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Eine schwierige Aufgabe nach einem Fünfpunkte-Rückstand gegen Ende des Satzes doch noch zurückzufinden. Urplötzlich kam der bärenstarke Block zurück und durch die Angriffe und Aufschläge kam die Abwehr der Spielgemeinschaft wieder in Diskrepanzen. Zwei Asse machten das Spiel perfekt und sicherten dem TB Osterfeld den zweiten Sieg der Saison.

Es hat sich gezeigt, dass die Mannschaft auch mental durchaus in der Lage ist Spiele nach einem Rückstand sicher für sich zu entscheiden. Gerade bei so einem Spiel gegen ehemaligen Mitspieler spielt der Kopf eine wesentliche Rolle. Die Mannschaft hat genau das Gegenteil bewiesen und sich willensstark mit Spaß, Teamgeist und Lautstärke präsentiert. Die Mannschaft blickt weiter nach vorn und muss sich nun dem TV Voerde stellen.

 

Sätze: 25:22; 25:22; 25:23

 

Es spielten: Bertram, Köster, Syrowiszka, Jansen, Amelung, Gronen, Langer, Reese, Eichner, Reinelt, Hendricks

 

Das nächste Spiel wird Sonntag, den 29.09.2019, um ca. 16:15Uhr im Gymnasium Adolfinum (Wilhelm-Schröder-Straße 4, 47441 Moers) gegen den TV Voerde ausgetragen.