Schade Schokolade

Fesselndes Fünf-Satz-Spiel gegen den TV Voerde der Herren I. Der Saisonstart ist bis heute geglückt -zwei Spiele mit zwei Siegen, darauf kann man aufbauen!

Heute musste sich die Herren I dem TV Voerde stellen. Eine Mannschaft mit viel Erfahrung und Routine. Ein schwieriges Spiel, wie in den letzten Jahren auch, stand der Mannschaft bevor. Viele Abwehraktionen sollten heute gewinnführend sein.

Der TB Osterfeld startete sehr gut. Mit einer herausragenden Angriffsquote und motivierten Mitspielern machte die Mannschaft klar, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen will. Auch die Tatsache, dass einige dieser Mitspieler ehem. Voerder waren, puschte die Mannschaft nur umso mehr. Gute Abwehr- und Blockaktionen vollendeten und bestätigten die gute Leistung der Mannschaft. Ohne große Schwierigkeiten ging es zum Satzende. Wie in den letzten Spielen auch, brach die Mannschaft mental erneut ein. Allerdings bekam die Mannschaft doch noch die Kurve und schaffte äußerst knapp den ersten Satz mit 28:26 zu gewinnen.

Im darauffolgenden Satz ging es ähnlich weiter. Der TB Osterfeld lag i.d.R ein bis zwei Punkte vor und konnte sich besser durchsetzen. Nach mehreren vergeigten Aufschlägen, lag die Mannschaft plötzlich hinten und kam schlussendlich nicht mehr zurück. Ein unnötiger Satzverlust, der durch die zuvor gute Leistung nicht kompensiert werden konnte.

1:1 nach Sätzen ging es in den dritten Satz. Diesmal lag es an dem unsicheren Angriff, der zu viele Eigenfehler verursachte, die dominierende Mannschaft zu sein. Zudem ließ der erste Pass qualitativ nach. Ein gewaltiger Leistungseinbruch, der dem TB Osterfeld den zweiten Satz kostete. Hängende Gesichter, die ab diesen Zeitpunkt ein ständiger Begleiter waren, breiteten sich aus.

Der TB Osterfeld musste nun mehr liefern, sonst wären die ersten Punktverluste der Saison vorprogrammiert. Vereinzelte Wechsel wurden vollbracht, die den Block und den Angriff wieder auf Hochtouren brachten. Allerdings reichte dies nicht aus bedeutend davon zu ziehen. Mit extremen Höhen und niederschlagenden Tiefen schlängelte sich die Mannschaft zu einem 2:2 Ausgleich nach Sätzen.

Im Tie-Break gestaltete sich das Spiel ähnlich. Hier und da wurde gekämpft und sich gegenseitig lautstark gepuscht, wobei sich auch verzweifelte Gesichter bei Eigenfehlern einschlichen. Mit einem unglücklichen Ende, verlor die Mannschaft ein durchschnittlich leistungsstarkes und gutes Spiel. Der TB Osterfeld hat dieses Mal mentale Schwächen gezeigt, die schlussendlich auch zur Niederlage geführt haben.

 

Sätze: 28:26; 23:25; 23:25; 25:21; 13:15

 

Es spielten: N.Köster, M.Köster, Syrowiszka, Fischer, Jansen, Amelung, Langer, Reese, Eichner, Reinelt, Hendricks,

 

Das nächste Spiel wird Samstag, den 12.10.2019, um ca. 15:00Uhr in der Erich-Kästner Gesamtschule (Pinxtenweg 6, 45276 Essen) gegen den MTG Horst ausgetragen.