„Das beste Heimspiel seit langem!“

Die Herren I des TB Osterfeld lieferte sich heute ein spannendes und mitreißendes Fünf-Satz-Spiel gegen den MTG Horst I. Ein derart gutes Spiel hat die Mannschaft seit langem nicht mehr gehabt.

Heute war es soweit. Die Revanche des Hinrundenspiels, das der TB Osterfeld vergeigt hatte, stand bevor. Leistungstechnisch sollte das heutige Spiel deutlich über dem der ersten Begegnung sein und hoffentlich auch die starke Siegesserie der Herren fortsetzen. Der MTG Horst I hatte da aber noch ein Wörtchen mitzureden und scheute sich nicht, seine Verbandsligaqualitäten zu präsentieren.

Die hochmotivierten Spieler, die sich untereinander immer mehr puschten, starteten in den ersten Satz. Während auf beiden Seiten die zahlreichen Zuschauer die Halle der Theodor-Heuss-Realschule mit schweren Geräten zum erschüttern brachten. Ein Wunder, dass die Fenstergläser die energiegeladenen Jubelrufe, die von den schlagfesten Trommeleinsätzen tatkräftig unterstützt wurden, standhielten! Allen Grund zu brechen hatten sie, da der TB Osterfeld mit einem sensationellen Auftreten den Essenern einen Schrecken einjagte. Verdient holte die Mannschaft mit überragenden Blockaktionen und einer selten so sicheren Annahme, die mit einem willensstarken Angriff belohnt wurde, den ersten Satz.

Ein herausragender Spielbeginn ist für die Mannschaft schon fast traditionell. Allerdings muss dieses Niveau auch im gesamten Spielverlauf gehalten werden, sonst würde der Gegner dieses Nachlassen gnadenlos ausnutzen. Kampfgeist und Einsatz waren gefordert!

Auch im zweiten und dritten Satz machte die Mannschaft wieder einen super Job. Hier und da streuten einzelne Aufschlagfehler und misslungene Angriffe. Dankbar nahm der MTG Horst diese einfachen Punkte an. Mit einem starken Angriff setzte sich die Mannschaft aus Essen durch und lies dem TB Osterfeld nur wenig Luft zum Atmen. Der Wille und die Motivation der osterfelder Herren die Sätze trotzdem zu gewinnen, war da. Dennoch war der MTG Horst I schon zu weit weg um noch einmal gefährlich zu werden. Mit einer souveränen Leistung sicherte sich der MTG Horst I die Sätze zwei und drei.

Auch im vierten Satz lieferten sich beide Mannschaften ein herzrasendes Spiel. Es wurde gefightet, geschrien, gejubelt und einfach diesen traumhaften Volleyballsport gelebt. Und wenn das schon nicht genug wäre: Da startete der TB Osterfeld nach einem 22:24 Punkterückstand im vierten Satz einfach ein Comeback und glich aus! Um jeden Punkt wurde gekämpft und deren Gewinn lautstark gefeiert. Nach einem hin und her am Ende des wichtigsten Satzes des Spiels, konnte der TB Osterfeld mit einem willensstarken Angriff und Abwehr doch noch den Satz auf ein 28:26 drehen und weiterhin auf Sieg spielen.

Der letzte und entscheidende Satz sollte Auskunft darüber geben, wer mit zwei und wer mit nur einem Punkt nach Hause fährt. Auch hier fand Volleyball auf höherem Niveau statt. Wobei der TB Osterfeld schlussendlich den Kürzeren zog und leider 3:2 nach Sätzen verlor.

 

Es deutete sich in den letzten Tagen zwar schon an, dass das heutige Spiel ein lautes und emotionales Volleyballspiel mit Klasse sein würde. Aber ein derart spannendes und leistungsstarkes Spiel auf beiden Seiten war ein Geschenk für jeden, der zu diesem Zeitpunkte in dieser Halle war. Die Herren I geht trotz des knapp verlorenen Spiels mit einem Lächeln aus dem Spiel. Zurecht, denn nach so einem Spiel ist das Endergebnis weniger ausschlaggebend. Ein Spiel mit Spaß auf beiden Seiten mit einem Happy End für die Mannschaft aus Essen.

 

 

Sätze: 2-3; 25:22; 20:25; 17:25; 28:26; 12:15

 

Es spielten: N.Köster, Syrowiszka, Jansen, Amelung, Simson, Eichner, Reinelt, Gronen, Kussat, Krakow, Bertram, Fischer

 

Das nächste Spiel wird am Sonntag, den 23.02.2020 um ca. 15:00 in der Theodor-Heus-Realschule (Elpenbachstr. 140, 46119 Oberhausen) gegen den MTG Horst II ausgetragen.