Zweite Heimniederlage der Herren I

Die Mannschaft stand einem Team, das in den letzten Spielen unerwartete Siege einfuhr, gegenüber. Alle Gedanken, die dieses Spiel als Selbstläufer betitelten, sollten heute keinen Platz in der Halle finden.

Im ersten Satz konnte der TB Osterfeld seine Stärken präsentieren. Dank des stabilen, ersten Passes, konnte die Mannschaft auf einen sicheren Angriff setzen. So marschierte der TB Osterfeld mit anhaltender Dominanz durch den ersten Satz.

Man konnte meinen, dass das Spiel eindeutig werden würde. Leider war dem nicht so.

Die weiteren Aktionen wirkten müde und schläfrig. Und die Unkonzentriertheit machte den Anschein, als würden sich die Spieler eher im siebten Himmel befinden, als auf dem Spielfeld Volleyball zu spielen. Vereinzelt gelang es der Mannschaft, Punkte über die Mitte einzufahren aber aufgrund der unpräzisen Pässe war ein dauerhafter Einsatz der Mitte nicht möglich. Zudem landeten sowohl die Aufschläge, als auch die Angriffe im gegnerischen Aus, wodurch kein nachhaltiger Spielfluss zustande kam. Hier und da wurde über die Schiedsrichterentscheidungen diskutiert, die die Mannschaft zusätzlich aus ihrem Flow brachten.

So kam es zu dem bitteren Ende, dass der MTG Horst II dankend zwei Punkte einfuhr. Der TB Osterfeld konnte froh sein, mit einem Punkt nach Hause gehen zu können. Nach einer derart schwachen Leistung muss sich die Mannschaft für das anrückende Saisonende warm anziehen.

 

Sätze: 2-3; 25:16; 26:28; 25:20; 22:25; 12:15

 

Es spielten: Amelung, N.Köster, Gronen, Reinelt, Bertram, Eichner, Hendricks, Jansen, Langer, Simson, Kussat, Krakow

 

Das nächste Spiel wird am Samstag, den 29.02.2020 um ca. 16:15 Uhr in der Erich-Kästner Gesamtschule (Pinxtenweg 6, 45276 Essen) gegen den Werdener TB ausgetragen.