Doppelsieg bringt Herbstmeisterschaft

Am vierten Advent galt es für die erste Herrenmannschaft des TB Osterfeld noch einmal zu
zeigen, warum man bislang noch ungeschlagen war und auf dem ersten Platz stand. Mit zwei
deutlichen Siegen könnte man am letzten und zugleich Heimspieltag des Jahres, unabhängig von
den Ergebnissen der anderen Mannschaft, die Herbstmeisterschaft klar machen. Die Gegner der
Osterfelder waren der TuS Hattingen und der TB Höntrop.
Das erste Spiel startete um 15.00 Uhr gegen den TuS Hattingen. Mit einer konzentrierten
Leistung konnte man sich bereits früh im ersten Satz ein Polster von sechs Punkten aufbauen.
Starke Aufschläge, souveräne Angriffe und eine gute Annahme sorgten für die nötige Basis. Der
erste Satz verlief eines Spitzenreiters würdig und endete mit 25:14. Sollte es nun so weiter
gehen?
Die unschöne, aber eindeutige Antwort lautet: Nein. Wie auch in den letzten Spielen nahm die
Konzentration ab und die Fehlerquote erhöhte sich drastisch. Nichts, was die Osterfelder im
ersten Satz noch so stark machte, funktionierte zu Beginn des zweiten Satzes. Eine
Aufschlagserie des Gegners und viele Annahmefehler später stand die Mannschaft des
Turnerbund mit dem Rücken zur Wand. Der zwischenzeitliche Spielstand war ein 4:12. Im
Gegensatz zu den bisherigen Saisonspielen zeigte sich nun jedoch, dass die junge Mannschaft
aus ihren Fehlern gelernt hat und niemals aufgibt. Durch viel Einsatz und Kampfgeist konnte
man sich an die Mannschaft aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis herankämpfen und beim Spielstand
von 25:24 erstmals in Führung gehen. Der darauf folgende Satzball wurde direkt zum 26:24
verwandelt.
Durch den Schwung aus dem Ende des zweiten Satzes flogen die Osterfelder nahezu durch Satz
Nummer drei. Mit einigen starken Aufschlagserien, guter Block- und Abwehrarbeit schaffte man,
eine deutliche Führung von 20:5 herauszuspielen. Durch einige gute Spielzüge beider
Mannschaften am Ende des dritten Spiels endete der dritte Satz mit einem 25:9 und das Spiel
mit einem 3:0 (25:14, 26:24, 25:9) Sieg der Heimmannschaft. Das Spiel zeigte wieder einmal, wie
viel Potential in der Mannschaft steckt, wenn man es schafft die eigenen Qualitäten
auszuspielen.
 
Nun stand mit dem Spiel gegen den TB Höntrop das letzte Spiel der Hinrunde an. Sollte man nun
gegen den vor dem Spiel Tabellenvorletzten einen souveränen Sieg mitnehmen und sich in die
Winterpause verabschieden? Leider lautet auch hier die Antwort: Nein. Zu Beginn des ersten
Satzes lief alles, aber auch wirklich alles schief, was schieflaufen konnte. Schlechte Annahmen,
ungenaue Angriffe und Fehlaufschläge führten die Mannschaft aus Oberhausen zu einem
Spielstand von 2:14. Da man aber noch die Erfahrung aus dem ersten Spiel im Hinterkopf hatte,
gab man nicht auf und brachte die Maschine langsam, aber sicher ins Rollen. Man fand zurück in
das Spiel und es kamen einige gute Spielzüge zu Stande. Leider konnte man den großen
Rückstand nicht mehr wett machen, sich jedoch auf ein 19:25 herankämpfen.
 
Im zweiten Satz wollte man diesmal direkt mitspielen und nicht erst ab der Hälfte des Satzes.
Das gelang auch. Man startete gut und es entwickelte sich ein sehr spannendes und
unterhaltsames Spiel. Durch viel Einsatz, Wille und spielerische Fähigkeiten konnte der zweite
Satz mit 25:20 nach Hause gefahren werden.
In Satz Nummer vier zeigte die junge Mannschaft dann aber zu was sie in der Lage ist. Starke
Aufschlagserien, gute Angriffe und vor allem ein Osterfelder Block, der unüberwindbar schien,
verhalfen zu einer guten Leistung. Man baute sich früh einen kleinen Puffer auf, konnte diesen
bis zum Ende beibehalten und ausbauen, sodass man den vierten Satz souverän mit 25:13
gewann.
Im vierten Satz merkte man, dass die Mannschaft aus Osterfeld bereits sechs Sätze in den
Beinen hatte. Die Reserven waren aufgebraucht, umso wichtiger war nun, dass jeder das
absolute Maximum aus sich herausholte. Das gelang jedoch nicht direkt, man startete erneut
mit einem Rückstand und verschlief den Start des Satzes. Nach einiger Zeit konnte man sich
allerdings wieder fangen und es entwickelte sich ein enges Spiel. Es kam zu einigen
Führungswechseln und die Osterfelder liefen vermehrt kleinen Rückständen hinterher. Zum
Ende des Satzes gelang es jedoch erneut die eigene Qualität auf das Feld zu bringen. Gute
Aufschläge und lange Ballwechsel hielten das Spiel spannend, jedoch mit dem knappen, aber
besseren Ende für die Mannschaft aus Oberhausen. Man gewann das Spiel nach einem
verschlafenen ersten Satz letztendlich doch noch mit 3:1 (19:25, 25:20, 25:13, 25:23).
Durch die zwei Siege ohne Punktverlust konnte man sich nun also die Herbstmeisterschaft
sichern. Zusätzlich ließen die Konkurrenten um den Aufstieg Punkte liegen, weshalb man Platz 1
nicht nur verteidigen konnte, sondern sich auch mit einem Punkt Vorsprung vom
Zweitplatzierten VV Humann Essen VI absetzen konnte. Der Start der Rückrunde findet für die
Osterfelder am 15.01.2022 gegen den Werdener TB in der Sporthalle Werden statt. In der
Hoffnung, in der Rückrunde wieder mit voller Besetzung antreten zu können, verabschiedet sich
die erste Herrenmannschaft in die wohlverdiente Winterpause und wünscht frohe Weihnachten
und einen guten Rutsch in das neue Jahr!