Trotz starker Mannschaftsleistung 0:3 Heimniederlage

Am 21.01.2018 bestritten die Osterfelder ein Heimspiel gegen den MTG Horst. Die Truppe des TBO ging mit viel Teamgeist und Zielstrebigkeit in das Spiel und erhofften sich aus der letzten Niederlage gelernt zu haben.

Am Anfang des ersten Satzes zeigten die Osterfelder, dass sie trotz verletzungsbedingtem Ausfalls einiger Spieler dieses Spiel für sich entscheiden wollten. Jedoch kam es zu Konzentrationsmangel und die Schwarzhemden ließen ihre Gegner eine Führung aufbauen. Durch viele eigene Fehler in der Annahme konnte man kein richtiges Spiel aufbauen und gab den Satz ab.

Vor dem Beginn des zweiten Satzes reflektierte die Truppe ihre Schwächen und konzentrierte sich darauf diese zu unterbinden. Diese Vorsätze konnte man in den ersten Spielzügen deutlich erkennen. Doch nach dem Einstieg kam es wie beim ersten Satz zu Schwierigkeiten und individuellen Fehlern. Trotzdem gaben die Osterfelder nicht auf und kämpften weiter, auch wenn dies für den zweiten Satz nicht genügte.

Man könnte denken die Motivation und der Kampfgeist würde nach 2 verlorenen Sätzen nachlassen. Jedoch war davon nichts zu sehen. Die Jungs verspürten in diesem dritten Satz nun mehr den Drang zu gewinnen und sich selber ihre Stärke zu beweisen. Mit den Fehlern und der Frustration der letzten Sätze, bauten die Spieler des TBO eine Motivation auf, welche sich in ihrem Spiel widerspiegeln ließ. Aufgewärmt bestritten die Schwarzhemden den dritten Satz und zeigten was sie am besten können. Spielen und Spaß dabei haben. Mit viel Teamgeist und eingeübten Zusammenspiel bauten sich die Osterfelder einen Vorsprung auf, welche selbst die Auszeit des MTG Horst nicht unterbinden konnte. Eine Reihe von Aufschlägen gingen in das Feld der Gegner oder wurden von den Spielern zu Punkten verwandelt. Jedoch kam es wie in den Sätzen zuvor zu Unachtsamkeiten und Konzentrationsschwierigkeiten. Stück für Stück kämpfte sich der MTG Horst zurück ins Spiel und bewies auch seine Klasse. Nach einer Auszeit konnte sich die Truppe zwar erholen, jedoch reichte dies nicht um das Spiel noch um einen vierten Satz zu verlängern.


Das Team der Herren II nahm am Ende des Tages mit, weiter an seinen Fehlern zu arbeiten. Jedoch wird das Team mit mehr Konzentration und Training in den nächsten Spielen stärker sein. Die Satzergebnisse lauteten: 12:25, 13:25, 18:25

Es spielten: H. Jansen; N. Köster; S. Reese; T. Riedl; J. Kischkl; J. Tietze; K. Mohammedi

 

Als nächstes müssen die Spieler der Herren II gegen den Werdener TB II am 28.01 in Essen Werden ran. 

Tags: Volleyball, Oberhausen, Jugend, Bezirksliga, TB Osterfeld