Osterfelder Aufgabe = Punkt

Ungewöhnlicherweise fand das Spiel gegen MTG Horst II  zur ursprünglichen Trainingszeit abends in der heimischen Kulissen statt. Der TB Osterfeld liegt in der Tabelle vor MTG Horst II, was eine weitere gute Voraussetzung darstellt, um erneut mit drei Punkten aus dem Spiel zu gehen.

Schon zu Beginn des Satzes konnte das Team durch druckvolle Aufgaben das Spiel des MTG Horst II schwer machen. Ohne Probleme marschierten die Osterfelder zwischenzeitig zwölf Punkte davon und wirkten sehr dominant. Gute Blockaktionen und sichere Angriffe waren die Basis für einen guten und erfolgreichen ersten Satz. Zwar konnte der MTG Horst II nach und nach ein wenig den Vorsprung verkürzen, hatte aber letzendlich doch keine Chance den Satz noch zu gewinnen. Der erste Satz verlief für den TBO ausgezeichnet.

Auch der zweite Satz startete mit guten Aufgaben, wohingegen die Angriffe und Annahme des TBO einige Wackler aufwies. Das kostete dem TBO wichtige Punkte und der MTG Horst II konnte ausgleichen. Nicht viel später gelang es dem TBO wieder Sicherheit durch starke Aufgaben zu gewinnen und holten den zweiten Satz mit 25:20.

Aber der verzweifelnd nahe dritte Satz kam erst noch. Viele erneute unnötige Konzentrationsfehler bei Angriff und Abwehr plagten dem TBO in diesem Satz. Dadurch wurde das Aufgaberecht immer wieder abgegegeben und nahm somit die stärkste Waffe an diesem Tag. Der TB Osterfeld lag hinten und durfte den Mut nicht verlieren. Nach und nach kam die Mannschaft wieder in Fahrt und konnte zum ersten Mal in diesem Satz ausgleichen. Es wurde knapp, aber unerwarteterweise brach der MTG Horst II ein und verschenkten mehr oder weniger die letzten Punkte. Diese brachten dem TB Osterfeld den Sieg.

Schlussendlich hat die Aufgabe des TB Ostefeld über das Spiel entschieden. Sie bereitete dem MTG Horst II erhebliche Schwierigkeiten, sonst hätte dieser wohlmöglich dem TBO einen Strich durch die Rechnung machen können. Der TB Osterfeld liegt nun auf Platz zwei und wäre mit diesem Sieg schon auf dem Relegationsplatz. Allerdings spielen am Wochenender noch weitere Relegationskandidaten. Zudem ist das nächste Spiel gegen den aktuellen Tabellenführer, in dem gute Aufgaben, Abwehraktionen und Angriffe ein Muss sind.

 

Sätze: 25:19; 25:20; 25:23

Es spielten: Bertram, Eichner, Reinelt, Spengler, Mölleken, Köster, Lüttig, Kussat, Syrowiszka

 

Das nächste Spiel wird nächste Woche Sonntag, den 25.02.2018, um ca. 15:00 Uhr in der Halle des Albert Einstein Gymnasiums (Schulalle 11, 47239 Duisburg) gegen die Mannschaft des Rumelner TV ausgetragen.