1. Herren lässt erneut Punkte liegen

Mit einem Minimalkader von sieben Spielern angereist, konnten sich die Herren des TBO am vergangenen Samstag leider nicht gegen die Gastgeber des TV Voerde durchsetzen und mussten nach einer doch recht deutlichen 3:1 Niederlage erneut ohne Punkte wieder die Heimreise antreten.

1:3 Heimniederlage der Herren

Aufgrund von erneutem Personenmangel musste Stefan Weigand bei dem Heimspiel gegen den Werdener TB einspringen um die Mannschaft zu unterstützen. Das änderte allerdings nichts daran, dass der erste Satz wegen vielen Eigenfehlern in der Abwehr und Angriff knapp aber verdient an den Werdener TB ging.

Punkt gewonnen oder Punkt verloren?

Die Herren 1 des Turnerbund Osterfeld mussten beim Auswärtsspiel in Voerde die ersten Federn lassen.

Ohne viel Auswahl im Kader ging es gegen die alten Hasen des TV Voerde. Und was da an den Start ging, kann man wohl derzeit Bestbesetzung nennen. Markus Köster versuchte die Aufstellung des TBO auf das effektive Spiel der Voerder ab- und einzustimmen, was in den ersten zwei Sätzen jedoch klar scheiterte. 25:19 und 25:20 gingen die Sätze verloren und zwar weil die gradlinigen und variablen Angriffe der Voerder die Abwehr des TBO kläglich aussehen ließen. Dabei fehlte es an Spritzigkeit und an der Adaption ans gegnerische Spiel.

Umso mehr muss man loben, dass nach der Einwechselung von Jan Eichner und Jonas Krakow im dritten Satz ein Ruck durchs Team ging.

Nach Startschwierigkeiten doch zum Sieg

Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt letzte Woche, ging es heute gegen den Kevelear SV. Doch der erste Satz verlief deutlich schlechter als geplant.
Viele Fehler in der Annahme und Abwehr machten den Osterfelder Herren zu schaffen. So konnte der Kevelear SV den ersten Satz mit 25:23 für sich entscheiden.