Die THR wird voll - unsere nächsten Heimspiele
Herren I gegen MTG Horst // 01.02.2020 15Uhr

 

Saison-Auftaktsieg der Hobby-Mixed durch tolle Aufholjagd

Das erste Spiel der Saison 2019/2020 fand auswärts am 26.09.2019 in Mülheim statt. Der TG 56 Mülheim hatte – zusätzlich zu der Mannschaft, die nunmehr in der 1. Kreisliga spielt – kurz vor Saisonstart auch eine weitere Mannschaft gemeldet, die wie u.a. der TB Osterfeld in der 2. Kreisliga mitmischen wird.

Eine interessante Frage war, ob Mülheim personell gut genug besetzt ist, um beide Mannschaften mit Qualität zu füllen. Es war schnell klar, dass „die IIte“ von den Mülheimern keinesfalls stiefmütterlich behandelt wird. Die angereisten TB Osterfeldler erkannten viele bekannte Gesichter aus der Vorsaison, diverser Hobby-Turniere und natürlich dem Testspiel – sprich es war schnell klar, dass es eine harte Nuss werden wird.

Als erstes in diesem Spielbericht einen herzlichen Dank und Respekt an Mülheim für schöne Ballwechsel, stets fairen Umgang und eine freundschaftliche Atmosphäre. In dem ausgeglichenen Spiel hatte allerdings im Gegensatz zum Testspiel der TB Osterfeld zum Schluss die Nase vorn.

Dabei fing es aus Sicht des TG 56 wirklich gut an. Die ersten beiden Sätze konnten die Mülheimer mit 25:16 und 25:23 direkt für sich verbuchen. Seitens TB Osterfeld wurden allerdings im ersten Satz einige zu leichte Fehler gemacht. So hatte das eigene Aufschlagspiel eine zu hohe Fehlerquote, dazu hatte Trainerin Martine Bey im Zuspiel einen rabenschwarzen ersten Satz erwischt – sie wechselte sich selbst konsequenterweise für den zweiten Satz aus um „einmal durchzuatmen“. Das hatte für die Sätze 3-5 dann auch eine sehr positive Wirkung.

Der zweite Satz selbst war ausgeglichen mit guten Ballwechseln, auch wurden deutlich weniger echte Patzer seitens TB Osterfeld produziert. Wahrscheinlich machten schließlich aber einige liegengelassene Chancen die 2 Punkte Unterschied aus. Es passierte ein paar Mal, dass man, nachdem man gut Druck aufgebaut hatte, in der Folge den von Mülheim gelieferten „Danke-Ball“ nicht präzise/aggressiv genug verwerten konnte.

Nachdem für den dritten Satz noch ein wenig an der Personal-Stellschraube gedreht wurde, ging es an die Mission „Comeback“. Zum einen spielte der TB Osterfeld nun einen wirklich sehr konstanten Satz, in dem auch die kleineren Fehler aus den ersten Sätzen vermieden wurden. Zum anderen erwischten die Mülheimer ihren schwächsten Satz des Tages mit diesmal auf dortiger Seite groben Fehlern. Trotz einiger Auszeiten fand der TG 56 auch mental einfach nicht in diesen Satz. So ging es überraschend deutlich mit 25:10 zugunsten des TB Osterfeld aus.

Zwar konnte Mülheim sich im vierten Satz wieder steigern. Aber auch die Formation des TB Osterfelds spielte weiter sehr konstant gut, es schien als hätte man zusätzlichen Elan durch den eigenen ersten Satzgewinn bekommen. So wurden in wichtigen Momenten Punkte nach langen Ballwechseln erkämpft, die Aufschläge waren stark und es wurde durchaus selbstbewusst gespielt. Beispielhaft sei hier Jennifer Bügers aufgeführt, die als Außenangreiferin immer wieder auch gegen einen gut stehenden Doppelblock großgewachsener Männer ihren Angriff geradlinig durchzog und damit so einige Punkte holte. Endergebnis: 25:18 für den TB Osterfeld.

Zwar gibt es innerhalb der Mannschaft erfreulich viele gleichwertige personelle Alternativen, jedoch wurde nach kurzer teaminterner Absprache die in den Sätzen 3 und 4 so erfolgreiche Formation seitens des TB Osterfeld ohne Änderung für den fünften Satz beibehalten. Schließlich konnte auch der dritte Satz in Serie mit 15:10 und somit das gesamte Spiel mit 3:2 gewonnen werden.

Ein tolles, spannendes Spiel, auf das man stolz sein kann und das mit einem Erfolgserlebnis gekrönt wurde.