Gelungener Rückrundenstart der Hobby-Mixed gegen TG 56 Mülheim

Die Rückrunde begann für die Hobby-Mixed der Volleyball-Abteilung des TB Osterfeld am 24.01.2020 mit einem Heimspiel gegen die TG 56 Mülheim.

Zur üblichen Trainingszeit gegen 20 Uhr ging es los: das Projekt, die sehr erfolgreiche und launige Hinrunde auch im Jahr 2020 fortzusetzen.

Die Motivation war bei allen zu spüren, der Kader bot an diesem Tag für Trainerin Martine Bey eine routinierte Formation mit zwei Spielern auf der Auswechselbank an - und mit TG 56 Mülheim einen bekannten und geschätzten Gegner. Der aber an diesem Tag hinter seinen Möglichkeiten blieb.

Man merkte schon im ersten Satz, dass Mülheim einen verkorksten Spieltag erwischt hatte. Es ist ein bisschen Spekulation, aber eventuell konnte die TG auch nicht mit all dem gewohnten Personal auf den angestammten Positionen antreten. Insbesondere die Frauen auf Mülheimer Seite blieben ein wenig "blass". Auffällig war auch, dass die Annahme schwächelte.

Ohne Frage, auf Seiten des TB Osterfeld haben mittlerweile einige bewiesen, dass die eigenen Aufschläge eine Herausforderung sind. Aber mit Risiko geschlagene, "bombige" Aufschläge in Serie waren an diesem Tag eher nicht dabei. Seitens der Gäste aus Mülheim kam zu der mäßigen Annahme hinzu, dass auch verwertbare Bälle dann oftmals von den grundsätzlich großen und athletischen Angreifern durch einfache Fehler "verschenkt" wurden.

Aus Sicht des TB Osterfeld lieferte man hingegen ein sehr stabiles Match und spielte seine Stärken konzentriert aus, ohne Bestleistung abrufen zu müssen. Der erste Satz ging somit verdient mit 25:21 an den Turnerbund. Im zweiten Satz gingen zum einen taktische Umstellungen seitens Mülheim nach hinten los, die Eigenfehlerquote war sehr hoch. Zum anderen haben die beiden seitens TB Osterfeld eingewechselten Reservisten ein prima Spiel gemacht und evtl. Variationen ins Spiel gebracht, mit denen der TG einfach nicht klar kam. Mit 25:10 war es einer der deutlichsten Sätze aus Sicht der Osterfelder, die in der laufenden Saison für sich gewonnen werden konnten.

Mülheim stand demnach im dritten Satz mit dem Rücken zur Wand. Aber auch in diesem Satz konnte der Gastgeber TB Osterfeld einfach "das Momentum" für sich ausnutzen, indem man abgeklärt blieb, obwohl Mülheim nochmal versuchte das Spiel zu drehen.

Die Spieler des TB Osterfeld hatten aufgrund des Spielverlaufs spürbar Sicherheit und Selbstvertrauen getankt. Auch wurde taktisch geschickt im dritten Satz die einzige eigene Auszeit genommen (nachdem man vier Punkte in Folge, teils durch Pech, teils durch Unaufmerksamkeit verloren hatte). Zum Vergleich: TG 56 Mülheim hatte dagegen in jedem Satz seine zwei Auszeiten ausgeschöpft.

Ebenfalls war entscheidend, dass der längste Mittelblocker auf Seiten des TB Osterfeld, Lutz Gieselmann, in der Mitte des dritten Satzes auch bärenstark einige Punkte durch Block, Angriffs- und Konterarbeit direkt in Folge holen konnte. Der dadurch von einem kleinen zu einem recht komfortabel ausgebaute Vorsprung konnte an diesem Tag von Mülheim nicht mehr aufgeholt werden, sodass auch dieser Satz mit 25:21 an den TB Osterfeld ging.

Somit war mit 3:0 der klare Heimsieg perfekt!